Standheizung, Druckluft, Licht und Stromversorgung

Hallo,

letztes Wochenende habe ich mich mal wieder mit der Standheizung beschäftigt. Mir ist total unklar wie sich das Gerät ausschalten soll, es ist kein Magnetventil vorhanden. Der Motor für die Treibstoffpumpe kann auch nicht extra ausgeschaltet werden, das Gerät hat nur einen Motor und der treibt Wasserpumpe und Dieselpumpe an. Sehr seltsam, ich muss die Standheizung sowieso einmal ausbauen, säubern und konservieren. Dann werde ich das sehr genau untersuchen. Aber erstmal will ich den Motor ausprobieren. 🙂

Der Druckluftteil ist nun auch dicht und soweit wie ich das beurteilen kann funktioniert alles so wie es soll. Habe am Sonntag über 8 bar in die Hauptluftleitung gedrückt, das Überdruckventil vom VT hat Druck abgelassen und der Rest bliebt dicht. So ist das doch gut.

Paraell bin ich auf der Suche nach den Rücklichtern, die Suche gestaltet sich schwieriger wie erwartet, nun habe ich einmal Bosch angeschrieben, vielleicht können die mir weiterhelfen. Mir würde ja schon der Lampenträger reichen, wobei komplette Lampen besser wären, momentan sind vorne und hinten unterschiedliche verbaut.

Für das nächste Wochenende plane ich den Einbau der Batterieeinspeisung. Da ist noch der Hauptschalter und die Hauptsicherung die verbaut werden wollen. Bei der Gelegenheit werde ich gleich einen Trennschalter für das Netzteil verbauen, dann ist sichergestellt das nur eine von den beiden Möglichkeiten funktioniert. Wäre ja blöd wenn über das Netzteil eingespeist wird und jemand die Batteriekabel zusammenhält, 35A schafft bestimmt einen netten Lichtbogen. 😉

Ich habe mir nun auch noch neue Glühbirnen für die grossen Scheinwerfer besorgt, ich hatte nur noch 1,5 Glühbirnen.

Eine Antwort zu “Standheizung, Druckluft, Licht und Stromversorgung”

  1. Fdl D-Bach sagt:

    Zeit sich einen Vorrat an Glühbirnen zuzulegen. So ’ne dösige Energiesparlampe am VT würde doch etwas daneben aussehen. Oder noch besser: weiße LEDs… 🙁

Hinterlasse eine Antwort